Über uns

Christoph Mentz (Geschäftsführer)
und
Dr. Hans-Joachim Mentz (Bereich Forschung, Prokurist)

MENTZ ist ein weltweit tätiges, mittelständisches Familienunternehmen mit Hauptsitz in München. Heute über 40 Jahre nach der Gründung im Jahre 1972 als 'Mentz Datenverarbeitung GmbH' ist die 'MENTZ GmbH', wie sie am 1. Dezember 2015 umfirmiert wurde, nach wie vor im alleinigen Besitz der Familie Mentz und wird von den Eigentümern geführt.

Ziel des unternehmerischen Handelns ist eine nachhaltige Entwicklung und ein langfristiger Erfolg. Dies funktioniert nur durch fortlaufende, partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden, qualitativ und technisch führende Produkte in Verbindung mit hochwertigen Dienstleistungen im Bereich Projektmanagement, Schulung und Support.

Der Großteil des Gewinnes wird jedes Jahr reinvestiert in unsere wichtigsten Güter: unsere Mitarbeiter und unsere Produkte. So konnten wir über die Jahre ein kontinuierliches, gesundes Wachstum erreichen - vollständig finanziert aus eigenen Mitteln.

Heute zählt MENTZ über 170 Mitarbeiter und konnte in 2014 einen Konzernumsatz von über 17 Mio € erreichen.
Neben dem Hauptsitz in München betreibt MENTZ Zweigniederlassungen in Stuttgart (Südwest), Münster (Nord) und Berlin (Ost), um auch im Zeitalter von Videokonferenzen und Fernwartung die wichtige Nähe zum Kunden zu gewährleisten.

Im Ausland sind wir mit unseren Tochterunternehmen vertreten in Wien, Zürich, Melbourne (Australien) und Ipswich (England). Der Vertrieb von MENTZ Produkten in Nordamerika erfolgt über unsere Partnerfirma MENTZ Transit & Traffic Solutions Inc.

MENTZ wirkt als Mitglied in verschiedenen Branchenverbänden, nationalen und internationalen Standardisierungskommittees an der Gestaltung zukünftiger Standards mit. Dazu gehören unter anderem der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und das European Committee for Standardization (CEN).

Als Unternehmen und Teil der Gesellschaft übernehmen wir auch Verantwortung, die über unser Kerngeschäft hinaus geht. MENTZ stellt jedes Jahr Mittel zur Unterstützung von gemeinnützigen Organisationen und Projekten in Deutschland und weltweit zur Verfügung . Förderempfänger im letzten Jahr waren u.a.: UNICEF, das Münchner Theater für Kinder, die Akademie der Münchner Philharmoniker, die Stiftung 'Wings for Life' eine Organisation, die sich der Rückenmarksforschung widmet und das Zentrum für Kinderpalliativmedizin der Ludwig-Maximilians-Universität München.

 

 

In einem viertägigen Audit überprüfte der TÜV-Rheinland im Juli 2017 alle Unternehmensbereiche und erteilte das neue QM-Zertifikat ohne Beanstandungen für weitere drei Jahre.

Das effektive Prozessmanagement sowie die Kundenzufriedenheit stehen weiterhin im Mittelpunkt. Aber der Blick wird auch erweitert. Der Kunde steht zwar nach wie vor an erster Stelle, doch einbezogen werden nun auch sog. 'interessierte Parteien', die einen Einfluss auf die Prozesse und das Qualitätsmanagement haben können.

Auch wurden einschneidende Änderungen in der Dokumentationspflicht und den Vorbeugemaßnahmen im Qualitätsmanagement in der Novellierung der DIN EN ISO 9001: 2015 umgesetzt.

Ein weiterer Aspekt ist die regelmäßige Analyse von Risiken- und Chancen für das QMS und das Unternehmen. Dies alles soll sicherstellen, dass die gewünschten Ergebnisse durch das QMS erreicht werden.