Verkehrsauskunft

Den kontinuierlich steigenden Bedarf der Menschen nach Mobilität zu decken gehört zu einer der größten Herausforderungen im 21. Jahrhundert. Teil der Lösung ist nicht zuletzt eine qualitativ hochwertige und nahtlose Versorgung der Reisenden mit Informationen und eine damit verbundene Lenkung der Verkehrsströme.
Dabei geht es schon lange nicht mehr nur um die schnellste ÖV-Verbindung oder den kürzesten Weg von A nach B mit dem Auto. Notwendig ist ein flexibel agierender, intermodaler Ansatz in Verbindung mit Echtzeitinformationen.
MENTZ bietet hierfür innovative und leistungstarke Produkte und Dienstleistungen für Verkehrsverbünde, Aufgabenträger und Betriebe.

EFA (Elektronische Fahrplanauskunft)

Die EFA ist heute viel mehr als der 1985 gefundene Name vermuten lässt. Die EFA von heute sucht Wege über Ländergrenzen hinweg unter Einbeziehung aller zur Verfügung stehenden Fortbewegungsmöglichkeiten und auf Basis einer hochdynamischen Datengrundlage die sich permanent verändert.

Die möglichen Wege der Nutzer zu Informationen aus der EFA sind ebenfalls mehr geworden. Während die Auskunft über das Internet am PC oder über das Telefon nach wie vor von vielen Anwendern genutzt wird, ist die Mobile Auskunft für Unterwegs auf der Überholspur. Das eröffnet auch die Möglichkeiten, dass die EFA nicht nur dann Informationen liefert wenn sie gefragt wird, sondern den Nutzer auf der Reise begleitet und selbstständig mit aktuellen Informationen versorgt.

Erfahren sie mehr über EFA

Der 'klassische' Fahrplan auf Papier mit DIVA

Trotz Smartphone und elektronischer Abfahrtsanzeigen werden Druckerzeugnisse für Aushangfahrpläne, Fahrplanbücher und Taschenfahrpläne nach wie vor benötigt. Dabei müssen diese nicht zwingend gedruckt werden sondern können wiederum elektronisch auf dem Smartphone oder als E-Book zur Verfügung gestellt werden.

Die Darstellung des reinen Fahrplans kann in DIVA um zusätzliche Informationen angereichert werden, so ist es z. B. möglich Haltestellenumgebungspläne automatisch auf Grundlage der vorhandenen GIS Daten zu produzieren und einzubinden.

Erfahren Sie mehr über DIVA

Fallstudie: DEFAS Bayern