Andreas - Bereichsleiter

Andreas, seit wann arbeitest Du bei MENTZ und was hast Du vorher gemacht?

Seit Februar 2002 bin ich Mitarbeiter bei MENTZ. Während meines Studiums der Geografie, Raumplanung und Fernerkundung an der LMU München habe ich studienbegleitend in Teilzeit in einer Verkehrsredaktion gearbeitet.

Wie sieht Deine Arbeit bei MENTZ aus?

Als Bereichsleiter bei MENTZ bin ich zuständig für Support und Projekte in unserem internationalen Geschäftsfeld. Neben der Betreuung von Bestandskunden in Australien, Irland, UAE, UK, USA, etc. umfasst mein Aufgabenbereich auch die Akquise neuer Kunden und Projekte im Rahmen von internationalen Ausschreibungsverfahren und Angebotsaufforderungen. Die Verantwortung für Vergabeverfahren umfassen den Gesamtprozess von der Vorauswahl (EOI, PQQ) bis hin zur eigentlichen Ausschreibung (Tender, ITT) und den häufig sehr langwierigen Verhandlungsverfahren und Präsentationsphasen, die in einer Vertragsunterzeichnung enden. Daneben bin ich mit großem Spaß verantwortlich für mein Team mit einer Vielzahl von Mitarbeitern aus aller Herren Länder, die mit sehr unterschiedlichen Fragen, Problemen und Sorgen zu jeder Zeit zu mir kommen können und das auch tun.

Was hast Du gelernt während Deiner Zeit bei MENTZ?

Neben des termingerechten Managements von IT- und Softwareentwicklungs-Projekten und der Durchführung von internationalen Ausschreibungsverfahren, war es wichtig sich in Geduld und Verständnis zu üben, sowohl bei Kunden in heißen Projektphasen, als auch bei der internen Team-Arbeit.

Was gefällt Dir am Arbeitgeber MENTZ?

Mit unseren Produkten fördern wir die Benutzung des ÖPNV und das ist nachhaltig. Unser großes Team steht im Vordergrund und wir haben ein sehr familiäres Arbeitsklima. Kollegen können sich entwickeln, wir fördern Weiterbildungsmaßnahmen. MENTZ bietet ein rundes Gesamtpaket.