Disposition

Aufgaben der Personal- und Fahrzeugdisposition

  • Verwalten des Personaldatenbestandes
  • Übernahme des Solldienstplans aus der Dienstplanung
  • Dienstbearbeitung (Erfassung von Sonderdiensten, Veränderung von bestehenden Diensten)
  • Lang-, mittel- und kurzfristige Personaleinsatzplanung
  • verrechnen der Arbeitszeiten, Absenzen und Zuschläge
  • Weitergabe des Dienstdaten an die Betriebsleitstelle (RBL)
  • Weitergabe der Daten an die Lohnabrechnung
  • Verwalten des Fahrzeugdatenbestandes
  • Disposition der Fahrzeugflotte

Um diese Aufgaben zu erfüllen, verfügt die Personaldisposition über folgende

Leistungsmerkmale

  • Unternehmensübergreifende Verwaltung von Personalien inklusive Importschnittstelle zu Fremddatenbanken
  • Frei definierbare Mitarbeiterkategorien, die nach Bedarf Einfluss auf die Zeit- und Zulagenberechnungen haben
  • Frei definierbare Zeit-, Tag-, Währungs- und Zählkonten
  • Frei definierbare Kostenstellen und Zuordnung von Kostenträgern
  • Frei definierbare Tätigkeitsarten bzw. Zuteilungsgründe, Ausfälle und sonstige Buchungsarten
  • Frei definierbare Arbeitszeitregelungen je Mitarbeiter oder Mitarbeiterkategorie
  • Tagesscharfe grafische und tabellarische Bearbeitung von Diensten
  • Arbeiten in Matrixdarstellung und Tagesdarstellung möglich (Zuteilungen per Drag-and-Drop)
  • Schematische Turnusplanung, Wochenplan, Schichtabfolge und turnuslose Planung
  • Automatische Disposition mit oder ohne Berücksichtigung von Mitarbeiterwünschen
  • Optimierung der Gesamtdisposition
  • Flexible Erstellung von Fahrerinformationen (Tages-, Monats- und Jahreseinteilungen, individuelle Dienstpläne, Tagesaushänge sowie Arbeitszeit- und Zulagennachweise)
  • Onlinefreigabe von Einteilungen und Fahrerinformationen (Fahrerterminal, Smartphones)
  • Ständige Aktualisierung der offenen Dienste und der verfügbaren Fahrer
  • Ständige Aktualisierung aller Mitarbeiterkonten während der Bearbeitung
  • Vorschlagsfunktionen zur Disposition (passender Mitarbeiter, passende Dienste)
  • Vollständige Prüfung der gesetzlichen Bestimmungen
  • Urlaubsplanung mit/ohne Berücksichtigung des Vorjahresurlaubs inklusive Personalstandsberechnung
  • Dienstantrittskontrolle zur Verwaltung des Echtzeitbetriebs
  • Onlineanzeige aktueller Dienste auf Großbildschirmen in Betriebshöfen
  • Ausgabe von Statistiken unter Berücksichtigung von Zuordnungen von Kostenträger zu Kostenstellen

Individuelle Anpassung der Personaldisposition

Die Personaldisposition ist so aufgebaut, dass individuelle Anpassungen an die Erfordernisse des Verkehrsunternehmens über die Programmoberfläche durchgeführt werden können.
Dieses Programmdesign gewährleistet, dass die Personaldisposition ohne Programmierarbeiten angepasst werden kann und dass Erweiterungen oder  Veränderungen des Systems während des laufenden Betriebs auch vom Verkehrsunternehmen selbst durchgeführt werden können.

DIVA Disposition - Verwaltung der Grunddaten; beispielhafter Auszug über angelegte Dispositionsarten

Turnusplan

Die Verfahren zur Dienstreihenfolge- bzw. Turnusbildung variieren je nach Ausrichtung des Unternehmens. Die DIVA Turnusplanung unterstützt drei Formen der Turnusbildung:

Schematischer Turnus

  • Schematische Turnusbildung erfolgt auf Basis von Turnusgruppen und Tagesarten
  • Festgelegte Schichtabfolge als Grundmuster für Dienstrotation (z.B. Früh-, Mittel-, Spätdienst, Ruhetag)
  • Meist tägliche Rotation der Fahrer (auch andere Rotationen möglich z.B. Wochenrotation)
  • Planung basiert auf Arbeitszeitdurchschnitt der Turnusgruppen

 

Wochenturnus

  • Wochenturnusplanung erfolgt auf der Basis von Wochenturnussen
  • Fahrer rotieren wöchentlich
  • Planung geschieht auf der Basis von Wochenarbeitszeit-Durchschnitten, jeder Wochentag kann einzeln geplant werden
DIVA Turnusplan - Kalendarische Beispiel-Ansicht eines schematischen Turnus im Programmmodul
DIVA Turnusplan – Bearbeitungsansicht zum Setzen von Turnusdiensten mit Übersicht vorhandener, freier Dienste (unterer Teil der Abbildung)

Freier Turnus

  • Die Planung des freien Turnus basiert auf einen freien Zeitraum mit variabler Konstellation von Arbeits-, Ruhe- und Ausgleichstagen
  • Fahrerrotation im freien Turnus kann variabel gestaltet werden (ein, aus, Richtung)
  • Planung basiert auf Arbeitszeitdurchschnitt pro Platz.
DIVA Turnusplan – Kalendarische Beispiel-Ansicht eines frei gestalteten Turnus im Programmmodul

Vollautomatische Disposition

Die vollautomatische Disposition wird verwendet, um eine Menge nicht disponierter Dienste auf einer Menge freier Mitarbeiter zu disponieren.

Die vollautomatische Disposition berücksichtigt zudem geforderter Dienstlagen (pro Mitarbeiter und Tag), was einer WunschDispo entspricht.

Die geforderten Dienstlagen können als Präferenz (Wunsch) im Programmodul DIVA Disposition vom Disponenten mit einer individuellen Gewichtung eingetragen werden.

Die Verwaltung der Schichtlagenwünsche wird durch eine Matrixdarstellung über eine definierbare Auswahl (z.B. Turnusgruppe, Team, etc.) von Mitarbeiten komplettiert.
 
Die Nutzung der vollautomatischen Disposition als WunschDispo setzt darüber hinaus auf neue Wege zur Erfassung von Fahrerwünschen, die über angebundene Fahrer-Info-Module (z.B. Fahrerterminal oder Smartphone-Applikation) der DIVA Disposition eingegeben werden können.
 
Die Optimierungsergebnisse der vollautomatischen Disposition werden in Matrixdarstellung dargestellt

  • Anzeige der gewünschten Schichtlage
  • Anzeige der disponierten Schichtlage
  • Bei Planung mit Turnus; Anzeige des Turnusdienstes
  • Wunscherfüllungsgrad
  • Markierung der Zellen (Mitarbeiter/Tag), wo kein Wunsch erfüllt werden konnte

 


Die Ergebnisse werden anhand von Wunscherfüllungsgrade für jeden Fahrer überprüft und unter besonderer Kennzeichnung nicht erfüllter Wunschdienstlagen und Unterscheidung der automatisch zugeteilten Dienste von den schon disponierten Diensten anhand einer eigenen Dispositionsart dargestellt (hellblau in unterer Abbildung).

Neben der Dispositionsoptimierung im Hinblick auf die Erfüllung der Fahrerwünsche sind auch weitere Strategien der vollautomatischen Disposition (~Mischformen) einsetzbar:

  • Optimierung und fester Turnus
  • Optimierung mit Lücken (nicht durch Schichtvorgaben besetzte Tage)
  • Optimierung nach schematischer Vorgabe der Schichtabfolge (z.B. Blockturnus)
  • Freie Optimierung

Die in der Optimierung realisierten Dispositionen werden in Bezug auf alle zur Verfügung stehenden Regeln und Vorschriften kontrolliert und ggfs. verhindert (z.B. bei Unterschreitung der min. Nachtruhe):

  • Vollständige Verplanung nicht disponierter Dienste
  • Beachtung aller gesetzlicher Vorschriften (kurzfristig, als auch langfristig)
  • Beachtung tariflicher und betrieblicher Anforderungen (parametrierbar)
  • Fairer Ausgleich der Arbeitszeit über alle Fahrer
  • den Fahrerwünschen (~Präferenzen) soll entsprochen werden; als Maß dient der Wunscherfüllungsgrad (parametrierbar)
  • Optimale, hohe Auslegung des durchschnittlichen Wunscherfüllungsgrades über alle Fahrer
  • Minimierung der Unterschiede einzelner Fahrer bezogen auf den individuellen Wunscherfüllungsquotienten
  • Bereits vorhandener (fixierter) Dienste (kein Auflösen disponierter Dienste)
  • Weitere fixierte Tätigkeiten, wie z.B. Urlaub, Krankheit, Ruhetage des Fahrpersonals, etc. (kein Auflösen disponierter Absenzen und sonstiger Tätigkeiten)

 

 

DIVA Disposition – Dialog zur Eingabe von Tagespräferenzen (~gewünschte Schichtlagen) im Programmmodul
DIVA Disposition – Übersicht der gewünschten und geplanten (z.B. aus Turnus) Dienstlagen über eine definierbare Personalgruppe und Zeitraum
Fahrer-Info-Module – Beispiel-Ansichten der mobilen Fahrerinfo-App zur Eingabe von Tagespräferenzen über das Smartphone
DIVA Disposition – Anzeige der Optimierungsergebnisse (vollautomatische Disposition) in einer Übersichtsmatrix

Fahrer-Info-Module

Die Kommunikation mit und Information für den Fahrer werden über die Fahrer-Info-Module komplettiert. Hier stehen das stationäre Infoterminal und die mobile Fahrerinfo für Smartphones zur Verfügung. Zudem kann der „stationäre Zugang“ (z.B. als Infoterminal im Betriebshof) mit einem Zugriff vom „heimischen PC aus“ erweitert werden, um dem Mitarbeiter den bestmöglichen Eintritt in sein „papierloses Büro“ zu gewähren.
Die Module sind plattform-unabhängig und wurden für Internetbrowser auf PCs und Tablets als auch für Smartphones konzipiert. Folgende Informationen und Funktionen stehen dem Mitarbeiter über die Fahrer-Info-Module der DIVA Disposition zur Verfügung:

  • Anzeige tagesaktueller Dienste (und Änderungen)
  • Anzeige aktueller Mitteilungen der Leistelle/Disposition
  • Dienstkalender im Detailformat (~Tagesansicht) oder in der Wochen- und Monatsübersicht
  • Anzeige der betrieblichen Jahresplanung inkl. Urlaube und weiterer Absenzen
  • Anzeige von persönlichen DISPO-Konten (z.B. Arbeitszeit, Gleitzeit, Überzeit, Urlaub, Ruhetage, etc.)
  • Anzeige von persönlichen Monatsabrechnungen und Dienstplanauszügen im pdf-Format (1-click-Bereitstellung aus DIVA Disposition)
  • Abwicklung der Dienst-Tauschbörse
  • Erfassung von Wünschen und Tagespräferenzen für die WunschDispo der Dispositonsoptimierung
Fahrer-Info-Module – Kalenderansichten (Tag, Woche, Monat, Jahr) der Dienste und Dispositionen in der mobilen Fahrerinfo-App für Smartphones
Fahrer-Info-Module – Beispiel-Ansichten der mobilen Fahrerinfo-App zur Bedienung der Dienst-Tauschbörse auf dem Smartphone

Fahrzeugdisposition

Das Modul Fahrzeugdisposition erfüllt folgende Aufgaben:

  • Aufbau einer Fahrzeugdatenbank
  • Langfristige Disposition der Fahrzeugflotte (Fahrzeugturnus oder feste Zuordnung Fahrer/Fahrzeug)
  • Unterstützung der Disponenten bei Betriebsstörungen, Fahrzeugwechsel, Sonderfahrten etc durch Anzeige verfügbarer Fahrzeuge je Tag
  • Sammlung und Aufbereitung statistischer Daten (Ist-Kilometer, Tankdaten)
  • Tagesscharfe Dokumentation des Fahrzeugeinsatzes (Auskunftspflicht bei Unfällen etc.)
DIVA Fahrzeugdisposition –Ansicht eines Fahrzeugeinsatzplans für eine Beispielwoche (unterer Bereich: Umläufe, oberer Bereich: Platz und Fahrzeug im Fahrzeugturnus)

Urlaubsplanung

Die DISPO Urlaubsplanung unterstützt den Bearbeiter bei der Erfassung und Verwaltung der langfristigen Urlaubs- und Abwesenheitswünsche des Fahrpersonals. Die eingetragenen Wünsche werden hinsichtlich der eingestellten Vergabestrategie geprüft und Konfliktsituationen dem Bearbeiter gemeldet. Engpässe im zur Verfügung stehenden Personal können so schon früh erkannt und vermieden werden. Folgende Strategien stellt der DISPO Urlaubsplaner zur Verfügung

  • Individuell
  • Platzliste
  • Punkteliste

Dem Personal können positive Eigenschaften hinsichtlich der Urlaubsplanung/-Berechnung hinterlegt werden, die entsprechend der Strategieauswahl ihre Berücksichtigung finden

  • Mitarbeiter hat Kinder
  • Mitarbeiter hat Schulkinder
  • Lebensalter
  • Dienstalter
  • Anspruch aus Vorjahr

Die Ergebnisse der Urlaubplanung werden in die Personaldisposition übernommen und werden bei der Disposition berücksichtigt.

DISPO Urlaubsplaner – Planungsansichten über einen Beispielmonat des Urlaubsplaners zur direkten Eingabe und Prüfung von invividuell geplanten Urlauben
DIVA Disposition - Matrix-Übersicht der Mitarbeiter und Dienste zur schnellen und direkten Disposition

Fallstudie: DIVA Disposition beim Regionalverkehr Bern-Solothurn

Fallstudie: DIVA 4 Betriebliche Planung in Abu Dhabi

Möchten Sie mehr Informationen ?

Kontaktieren Sie uns per Email an
info@mentz.net

oder per Tel.: +49 (0)89 418 68-0